Fütterung


 

Die Hauptfütterung findet bei mir am Abend statt , tags über steht den Tieren jedoch immer ausreichend Heu und Wasser zur Verfügung. In der Jungtierzeit wo sich die Tiere noch in großen Gemeinschafts  Buchten befinden wird  in der Früh und am Abend  gefüttert  

 

Ich füttere im Winter mein selbst geerntetes Heu  dazu füttere ich Futterrüben.

Im Sommer wird nach langsamer Anfütterung  Gras gefüttert .  Trotz der Grasfütterung  bekommen die Tiere auch genügend Heu so dass sie immer ausreichend Rohfaser zu sich nehmen können. Zum Wasser gebe ich  Mifuma  PH Control dazu um die Trinkwasserqualität bei jeder Temperatur aufrecht zu erhalten.

Als Kraftfutter füttere ich meinen Zuchttieren  Mifuma Plus gemischt mit Mifuma Kräuter und Strukturmüsli von Nösenberger , In der  Zuchtruhe füttere ich weniger Kraftfutter und  dafür mehr Gras um das verfetten der Zuchthäsinnen zu vermeiden. Die Jungtiere bekommen ab der ersten Futteraufnahme Mifuma Entero Care und  natürlich Heu, Gras und frisches Wasser.

Ab  einem  Alter von ca. 8-12 Wochen je nach Rasse  und Absetzalter stelle ich auf die oben genannte Futtermischung um.  

 

Mit dieser Fütterungsmethode habe ich bis jetzt nur sehr gute Erfahrungen gemacht.

Auch bin ich der Meinung  dass, das  füttern von Gras  den Wachstum der Jungtiere sowie die Fleischqualität positiv beeinflusst. Jedoch muss  man beim füttern von Gras darauf achten die Pellet  Fütterung  um ca. 30-40% je nach Rasse zu reduzieren  um einen Eiweißüberschuss  beim Kaninchen zu vermeiden.

Kraftfuttermischung